Skulpturen und Büsten von Carsten Eggers sind ein Synonym für gegenständliche Formen. „Eggers zeichnet Begriffe zu Bildern, minimalisiert die Überzeichnung wie bei Karikaturen und doch sind es keine“, urteilen Kritiker: „Sein Realismus scheint darin zu bestehen, dass man zu erkennen glaubt, was die Figuren darstellen. Das offenbart sich jedoch erst auf den zweiten Blick.“ Der Künstler ist vorwiegend im norddeutschen Raum mit lebensgroßen und überdimensionalen Bronze-Plastiken vertreten. Auch als Maler bleibt er seinen Prinzipien treu, arbeitet gegen den Trend naturalistisch. Kreatives Highlight: großformatige Pastelle mit einer unnachahmlichen Farbbrillanz. Die Motive umfassen Porträts, Stilleben, Landschaften, Industrielandschaften, Blumenbilder und Interieurs. Formen- und Farbenvielfalt spiegeln sich ebenfalls in Ölbildern und Grafiken wider. Erst recht in dem von Eggers erfundenen experimentellen Kunststil „Algographie“: Bilder, die durch gezielte Verfremdungstechnik einen futuristischen Charakter erhalten und die Phantasie des Betrachters auf die Reise schicken. All das und mehr auf den folgenden Seiten. Viel Spaß beim virtuellen Kunst-Rundgang durch das ARTelier Eggers.

Die Entstehung der Büste von Rudi Carrell
in Bildern hier
als Film hier

Copyright auf alle Bilder by Annemieke Kesselaar
 
   
zur Agora Gallery - Contemporary Art Gallery, Chelsea, New York, NY